irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /Iran-News:
4.000 Jahre alte Schrift möglicherweise erstmals entziffert

Zurück zur Übersicht

 Nachbarschaftstag Innere Stadt

Eine Gruppe von Forschern verkündet einen Durchbruch bei der Entzifferung einer seltenen Keilschrift. Doch es gibt Kritik an der zweifelhaften Herkunft mancher Funde

Jahrtausendealte unleserliche Texte, ein Schwarzmarkt mit wertvollen Artefakten, eine untergegangene Kultur – die Geschichte hat alle Bestandteile für einen Abenteuerfilm. Nur dass es sich hier um reale Forschung handelt: In einer in der "Zeitschrift für Assyrologie und Vorderasiatische Archäologie" publizierten Studie behauptet nun eine Gruppe von fünf Forschern, die bisher unleserliche Schrift des antiken im heutigen Iran liegenden Reichs Elam entziffert zu haben.

Bei der Schrift, deren Fachbezeichnung Linear Elamite lautet, handelt es sich um eine Schrift, die mit den Keilschriften verwandt ist. Das Konzept basiert darauf, mit einem Griffel aus Holz Zeichen in weichen Ton zu drücken, wobei keilförmige Abdrücke entstehen, die der Schrift ihren Namen geben. Zum Schreiben wurde die Technik erstmals im vierten vorchristlichen Jahrtausend von den Sumerern benutzt, deren Schrift als das älteste vollständige Schriftsystem der Welt gilt. Die Entzifferung der ersten Keilschriften gelang bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts durch den Lehrer und Amateurgelehrten Georg Friedrich Grotefend, dessen Arbeit zwanzig Jahre später im Zuge der Entzifferung der ägyptischen Hieroglyphen durch Jean-François Champollion und des Vergleichs mehrsprachiger Inschriften in Hieroglyphen und Keilschrift bestätigt werden konnte.

Weitere Informationen: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at