irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /Iran-News:
Kryptobörse Binance umging laut Händlern jahrelang Iran-Sanktionen

Zurück zur Übersicht

 Nachbarschaftstag Innere Stadt

Konnte offenbar bis September ohne Identitätsprüfung genutzt werden

Die weltgrößte Krypto-Börse Binance hat nach Reuters-Informationen trotz US-Sanktionen jahrelang Handelsgeschäfte für Kunden im Iran abgewickelt. In Interviews mit der Nachrichtenagentur Reuters erklärten sieben Händler, sie hätten das Verbot umgangen. Bis September hätten sie noch ihre Binance-Konten genutzt. Ihr Zugang sei erst verloren gegangen, als die Kryptobörse ihre Anti-Geldwäsche-Checks verschärft habe.

Bis zu diesem Punkt konnten den Händlern zufolge Kunden auf der Plattform handeln, indem sie sich lediglich mit einer E-Mail-Adresse registrierten.

"Es gab einige Alternativen, aber keine davon war so gut wie Binance", sagte Asal Alizade, Händlerin in Teheran, über die Kryptobörse.

Mehr auf: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at