irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung
Werbung auf irani.at
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Österreich/Mozart:

     
  Zurück zur Übersicht  
 
  Mozart

DNA-Analyse an "Mozart"-Schädel des Mozarteums bringt keine Klarheit
Doku "Mozart. Eine Spurensuche" warf mehr Fragen auf als gelöst
wurden - Geheimnis des Schädels ist vorerst "noch größer geworden"
Wien (APA) - Wolfgang Amadeus Mozart ist im Mozartjahr 2006, das aus Anlass seines 250. Geburtstages am 27. Jänner in und außerhalb Österreichs gefeiert wird.

Natürlich heißer Anwärter in jeder Wahl zum "Kopf des Jahres". Ob allerdings der Schädel, der sich seit 1902 in der Salzburger Stiftung Mozarteum befindet, tatsächlich derjenige des Komponistengenies ist, wurde immer wieder sowohl "eindeutig bestätigt" als auch "eindeutig widerlegt".

Ein Zweifel blieb. Und dieser konnte auch durch die erste DNA-Analyse an dem Schädel, deren Verlauf in am 9.1. in ORF 2 erstmals ausgestrahlten Mozartjahr-Dokumentation "Mozart. Eine Spurensuche" gezeigt wurde, nicht eindeutig behoben werden - ganz im Gegenteil.

Die Gerichtsmediziner erfreuen sich derzeit in der TV-Landschaft großer Beliebtheit. Auch in dem Film von Burgl Czeitschner (Buch) und Ute Gebhardt (Regie) waren es Spezialisten vom Gerichtsmedizinischen Institut der Universität Innsbruck und des Armed Forces DNA Identification Laboratory (Rockville, USA), die dem Schädel und auch Haarlocken aus dem Mozarteum mit Hightech-Methoden zu Leibe rückten. In dem US-Armee-Labor war schon die Echtheit der Skelette der letzten russischen Zarenfamilie nachgewiesen worden. Zum ersten Mal wurde in beiden Labors parallel - von Walther Parson in Innsbruck und Thomas Parsons in Rockville - am Mozart zugeschriebenen Schädel eine DNA-Analyse vorgenommen, weiters wurden chemische Untersuchungen u. a. auch an der Universität für Bodenkultur (Wien) absolviert. Herausgefunden werden sollten neben der Echtheit der Reliquien auch weitere Details zur Lebensweise des Komponisten (1756 bis 1791). Mehr auf: mozart.at

     
     
     
Zurück zur Übersicht
     
     
Nach oben oben    
     

© irani.at - Alle Rechte vorbehalten! Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
| Über irani.at |Impressum |Site Map |Werben auf irani.at |