irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /News:
Wieder dramatische Quartiernot in Traiskirchen
Zurück zur Übersicht 10.11.2015 Burs

190 Flüchtlinge an einem einzigen Tag auf der Straße – Private Notschlafstellen am Limit – Keine Lösung in Sicht Traiskirchen – Peter Wesely drückt es diplomatisch aus: "Fakt ist, dass ohne die Hilfsbereitschaft der Ehrenamtlichen in Traiskirchen vermutlich wieder eine ganz schwierige Situation entstanden wäre", sagt der Sprecher von Flüchtlingskoordinator Christian Konrad im Gespräch mit dem STANDARD.

Wesely denkt zum Beispiel an den Dienstag vor einer Woche. An diesem Tag holten besagte Ehrenamtliche – Privatleute rund um die Traiskirchner katholische und evangelische Pfarre sowie des türkischen Kulturvereins, kurz Moschee genannt – insgesamt 190 Flüchtlinge von der Straße. Quartiere gab es für sie weder im Lager Traiskirchen noch in einem der beiden behördlichen Notquartiere in der Umgebung.

Tee, Decken, Bus

Also brachten die Ehrenamtlichen, die seit Wochen mit heißem Tee und Decken die Straßen in der Nähe des Lagers abfahren und die Aufstellung eines Busses als Wärmestube mitinitiiert haben, die Gestrandeten in die von den Religionsgemeinschaften zur Verfügung gestellten Quartiere: bis zu 20 im evangelischen, rund 30 im katholischen Pfarrhaus, bis zu 150 (in Notfällen) in der Moschee.

"Mit regelmäßig 50 bis 70 Übernachtungen kommen wir seit Wochen zurecht. Aber 190 Menschen auf einmal, das ist zu viel, das schaffen wir als Private nicht mehr", sagt die Traiskirchner Ehrenamtlichensprecherin Birgit Pinz. Am gestrigen Montag waren sie und ihre Mitstreiter frühnachmittags mit über 40 Asylantragstellern konfrontiert, für die es keine Quartiere gab. Dabei wurden im Lager erneut die Garagen zu Übernachtungszwecken geöffnet. Das bestätigte am Montag auch das Innenministerium.

Mehr auf: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at