irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /Österreich-News:
Wählerströme: ÖVP mobilisiert Nichtwähler und gewinnt von FPÖ dazu

Zurück zur Übersicht 27.05.2019

 

 

Die Parteien hielten große Teile ihrer Wählerschaft aus dem Jahr 2014 und schafften es durch die Bank, ehemalige Nichtwähler zu mobilisieren.

  • Die ÖVP konnte laut Wählerstromanalyse bei dieser Wahl den größten Anteil ihrer Wählerschaft halten: Etwa 90 Prozent der ÖVP-Wähler (etwa 686.000) aus dem Jahr 2014 haben wieder ihr Kreuz bei der ÖVP gemacht. Gewonnen hat die ÖVP vor allem von damaligen Nichtwählern oder noch nicht Wahlberechtigten – rund 387.000 Stimmen oder elf Prozent dieser Gruppe. Weiters sind etwa 19 Prozent (105.000) der damaligen FPÖ-Wähler zur ÖVP gewechselt. - derstandard.at/2000103864630/Waehlerstroeme-OeVP-mobilisiert-Nichtwaehler-und-gewinnt-von-FPOe-dazu
  • Der SPÖ hielten 85 Prozent ihrer Wähler die Treue, das entspricht etwa 579.000 Stimmen. Von und zu anderen Parteien gibt es aus SPÖ-Perspektive keine nennenswerten Ströme, allerdings erhält sie rund 225.000 Stimmen von Personen, die 2014 nicht gewählt haben. Im Gegenzug verliert die SPÖ an die Gruppe der Nichtwähler einige wenige ehemalige Wähler (rund 46.000). Dass die SPÖ wohl trotzdem leicht schlechter abschneidet als bei der letzten Wahl, ist der höheren Wahlbeteiligung geschuldet. - derstandard.at/2000103864630/Waehlerstroeme-OeVP-mobilisiert-Nichtwaehler-und-gewinnt-von-FPOe-dazu
  • Rund 68 Prozent der FPÖ-Wähler aus dem Jahr 2014 blieben ihrer Partei auch bei dieser Wahl verbunden. Wie oben erwähnt, verlor die FPÖ einige Wähler an die ÖVP, konnte aber etwa 174.000 ehemalige Nichtwähler mobilisieren. - derstandard.at/2000103864630/Waehlerstroeme-OeVP-mobilisiert-Nichtwaehler-und-gewinnt-von-FPOe-dazu
  • Die Grünen hielten etwa drei Viertel (rund 309.000) ihrer Wählerschaft aus dem Jahr 2014. Zugewinne (148.000 Stimmen) kamen vor allem aus dem Lager der Nichtwähler, einige ihrer damaligen Stimmen (14 Prozent, rund 58.000) gingen diesmal wohl an die Neos. - derstandard.at/2000103864630/Waehlerstroeme-OeVP-mobilisiert-Nichtwaehler-und-gewinnt-von-FPOe-dazu
  • Etwa 23 Prozent (52.000) der Stimmen, die 2014 an die Neos gegangen waren, wanderten zur ÖVP, rund 61 Prozent blieben den Neos treu. Neben ehemaligen Grünen-Wählern wählten auch rund 89.000 ehemalige Nichtwähler dieses Mal die Neos. - derstandard.at/2000103864630/Waehlerstroeme-OeVP-mobilisiert-Nichtwaehler-und-gewinnt-von-FPOe-dazu

Mehr auf: derstandard.at

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at