irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /Österreich-News:

Flugzeugabsturz im Iran: Alle 176 Insassen tot

Zurück zur Übersicht 08.01.2020

 


Eine Boeing-Maschine stürzte kurz nach dem Start nahe Teheran ab. Auch drei Deutsche sind unter den Opfern. Die Ursache ist derzeit unklar.

Beim Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs im Iran sind am Mittwoch alle 176 Insassen ums Leben gekommen. Nach wie vor herrscht Unklarheit über die Ursache: Zwar führte die Ukraine den Vorfall zunächst auf ein Triebwerksversagen der Boeing 737 kurz nach dem Start zurück. Doch später zog die ukrainische Botschaft im Iran diese Erklärung zurück. Der ukrainische Ministerpräsident meinte auf die Frage, ob das Flugzeug von einer Rakete abgeschossen worden sein könnte, er rate von Spekulationen ab, bis die Absturzursache offiziell feststehe.

Kurz nach den iranischen Raketenangriffen auf Militärstützpunkte im Irak in der Nacht auf Mittwoch hatte die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA US-Flugzeugen die Nutzung des Luftraums in Teilen des Nahen Ostens untersagt. Über dem Persischen Golf, dem Golf vom Oman, im Irak und im Iran dürften in den USA registrierte Flugzeuge "wegen erhöhter militärischer Aktivitäten und steigender politischer Spannungen" nicht mehr operieren, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag (Ortszeit).

Mehr auf: diepresse.com

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at