irani.at
 
 
Webdesign, Grafikdesign & Programmierung

Link /News:
Romeo und Julia und das Opium: Eine Filmreise
Zurück zur Übersicht

16.01.2017

Die Liebenden von Balutschistan

"Die Liebenden von Balutschistan" dokumentiert Houchang Allahyaris Reise durch das iranische Grenzgebiet.

Ab 13 Jänner 2017 im Kino

از 13 ژانویه در سینماهای اتریش

 

Belutschistan ist eine gefährliche Gegend. Eine, in der man am Bazar lieber nicht mit der Kamera aus dem Auto aussteigt. Wo am Straßenrand Kinder Benzin in Flaschen verkaufen und Autofahrer in kleinen Zelten zum Opiumrauchen einkehren. Houchang Allahyari und sein Sohn Tom-Dariusch würden „sicher nicht“ Opium rauchen, sagen sie, während sie durch die staubige Landschaft fahren, aber so ein Zelt von innen zu sehen, das würde sie schon interessieren . . .

Als der Psychiater und Regisseur Houchang Allahyari nach 47 Jahren in Österreich mit seinem Sohn erstmals wieder in seine Heimat Iran reiste, entstand daraus der Film „Rote Rüben in Teheran“, der im Herbst ins Kino kam: Ein nostalgisches Werk, das den heutigen Iran aus der höchstpersönlichen Sicht der beiden zeigt. Aus ihrem Abstecher nach Belutschistan machten sie einen eigenen Film: In „Die Liebenden von Balutschistan“ (sic!), einer Art Doku-Roadmovie, fahren sie nun nicht mit dem Blick des sehnsüchtigen Wiederkehrers, sondern mit dem des ziellosen Entdeckers durch das Grenzgebiet zwischen dem Iran, Pakistan und Afghanistan.

Mehr auf: diepresse.com

Zurück zur Übersicht

Nach oben

© irani.at (seit 2003)- Alle Rechte vorbehalten!
Mit der Nutzung dieser Website erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

| Über irani.at |Impressum |Werben auf irani.at |

 
irani.at